Abteilungsfoto

Mannschaften

 
2. Mannschaft (Bezirksklasse)
A - Jugend männlich (Bezirksliga)
B - Jugend männlich (Bezirksliga)
C - Jugend männlich (Bezirksklasse)
E - Jugend
A - Jugend weiblich (Bezirksklasse)
C - Jugend weiblich (Bezirksklasse)
D - Jugend weiblich (Bezirksklasse)
Minis
 
 

Schiedsrichter

von links: Günter Düring, Julia Reichenecker, Alena Schüssler, Dennis Müller; Es fehlen: Christof Seeger, Tim Weinmann

Jugendturnier um den Schlichter-Cup

Mit fast 60 Mannschaften richtete die Handballabteilung des TSV Dettingen/Erms an 3 Tagen im Mai ihr traditionelles Jugendturnier um den Schlichter-Cup aus. Mannschaften aus 5 Handballbezirken zeigen in allen Altersklassen der männlichen und weiblichen Jugend spannende und interessante Spiele.

Das Turnier begann am Donnerstag bereits um 9:00 Uhr mit der wD- und mC-Jugend in der Neuwiesen- und Schillerhalle. In der wD-Jugend qualifizierten sich die SG Weinstadt, TEAM Esslingen, SG Untere Fils und die TuS Stuttgart für das Halbfinale. In diesem setzte sich dann die SG Weinstadt und SG Untere Fils durch und standen somit im Finale, in dem sich die SG Untere Fils mit 12:1 dann recht souverän durchsetzte und sich den Turniersieg sicherte. Platz 3 ging an die Mädchen der TuS Stuttgart vor dem TEAM Esslingen. Die weiteren Plätze belegten die HSG Ostfildern, JSG Urach-Grabenstetten, SG Leonberg/Eltingen und der TSV Dettingen.

In der mC-Jugend erreichten die TuS Stuttgart, HSG Ostfildern 1 und der TSV Betzingen die Finalspiele. Dort setzt sich dann die TuS Stuttgart überlegen vor der HSG und dem TSV durch. Die Dettinger erreichten die Spiele um Platz 4-6 und belegten hinter Ober-/Unterhausen und Böblingen/Sindelfingen den 6. Platz. Auf den Plätzen 7-9 folgten Urach-Grabenstetten 1 und 2 vor der HSG Ostfildern 2. Der Dettinger Alexander Rubitzko durfte sich noch über die Wahl zum besten Torwart freuen und erhielt einen Sonderpreis.

Im Anschluss ging es sofort weiter mit der wC- und mD-Jugend. In der wC-Jugend waren 6 Mannschaften am Start und spielten in einer Gruppe um den Turniersieg. Recht souverän mit 10:0 Punkten setzte sich die SG Ober-/Unterhausen durch und sicherte sich den Turniersieg. Im letzten Spiel verloren die Dettinger Mädels mit 5:8 gegen die HSG Leinfelden/Echterdingen und verspielten somit den 2. Platz. Dieser ging dann an die Bodensee Auswahl vor der HSG. Die Plätze 5 und 6 belegten die JSG Urach/Grabenstetten und die JSG Altbach/Plochingen.

Parallel dazu spielte die mD-Jugend mit 7 Mannschaften auch um den Turniersieg. Hierbei erreichten der TV Großengstingen, die JSG Echaz/Erms, der VfL Kirchheim und der TSV Neuhausen/Filder die Finalrunde, bei der sich dann der VfL Kirchheim und die JSG Echaz/Erms ins Finale spielte. Das Spiel um Platz 3 entschied der TV Großengstingen für sich. Das Finale war eine deutliche Sache für die Jungs aus Kirchheim, die damit auch für 1 Jahr den Wanderpokal mit nach Hause nahmen. In den Spielen der Plätze 5 - 7 setzte sich der TSV Zizishausen vor der JSG Urach/Grabenstetten und der HSG Gablenberg/Gaisburg durch.

Am Samstag ging es dann mit der mB-Jugend in einer 6-er Gruppe los. Alle Spiele waren hier recht eng, wobei die HSG Ostfildern 1 ihrer Favoritenrolle gerecht wurde und am Ende auch verdient den Wanderpokal für den Turniersieg erhielt. Die Dettinger Jungs zeigten eine ansprechende Leistung und sicherten sich am Ende den 2.Platz. Auf den weiteren Plätzen folgten Hegensberg/Liebersbronn, Ostfildern 2, Ober-/Unterhausen und die TuS Stuttgart. Als bester Torschütze tat sich Maximilian Menden vom TSV Dettingen hervor und erhielt dafür einen Sonderpreis.


Weiter ging es dann mit der wB-Jugend mit 5 Mannschaften aus 4 Handballbezirken. Als Highlight war die wB-Jugend des Frauenbundesligisten FA Göppingen am Start. Diese wurden auch ihrer Favoritenrolle gerecht und sicherten sich mit erfrischendem Handball den Turniersieg. Ebenso war in diesem Feld auch die HSG Lonsee/Amstetten zu erwähnen, die die weiteste Anreise aller Mannschaften hatte und am Ende den 5. Platz belegten. Auf dem 2. Platz landete die Spvvg Renningen vor dem TSV Dettingen und dem TEAM Esslingen.

Zum Abschluss des Tages spielte noch die mA-Jugend um den Turniersieg. Mit 8 Mannschaften von denen sich noch 7 in der Verbandsqualifikation befanden, hatte man doch ein gutes Teilnehmerfeld zusammen bekommen. In der Gruppe 1 waren nach der Vorrunde 3 Mannschaften punktgleich. Aus dem 3er Vergleich gingen dann Stuttgart und Dettingen als Halbfinalteilnehmer hervor. In der Gruppe 2 setzte sich Echaz/Erms vor Marbach/Rielingshausen durch. Im 1.Halbfinale siegte dann die TuS Stuttgart gegen Marbach/Rielingshausen und im 2. Spiel behielt die JSG Echaz/Erms im Lokalderby gegen Dettingen die Oberhand. Die Plätze 7 und 8 belegten die SG Hegensberg/Liebersbronn vor dem SV Vaihingen. Platz 5 ging an die SG Ober/Unterhausen vor der HT Uhingen/Holzhausen. Im Spiel um Patz 3 unterlag Dettingen der HSG Marbach/Rielingshausen.

In einem spannenden Endspiel besiegte die JSG Echaz/Erms die TuS Stuttgart mit 10:7 und durfte somit den Wanderpokal mit nach Hause nehmen.

Am Sonntagmorgen herrschte zum Abschluss beim E-Jugendturnier großes Treiben in der Neuwiesenhalle.

9 Mannschaften kämpften im 4+1 Modus gegeneinander. Für die Finalrunde der Plätze 1-4 qualifizierten sich die JSG Urach/Grabenstetten, der CVJM Dettingen, die JSG Echaz/Erms und der TSV Neuhausen/Filder 2. Bei den Spielen der Plätze 5-9 ergab sich folgender Endstand. Der 5. Platz ging an die SG Lenningen vor der TuS Stuttgart. Platz 7 belegte der TSV Dettingen vor Neuhausen/Filder 1 und der JSG Urach/Grabenstetten 2. In der Finalrunde setzte sich souverän der TSV Neuhausen/Filder 2 vor der JSG Echaz/Erms, dem CVJM Dettingen und der JSG Bad Urach/Grabenstetten 1 durch.

Anschließend bedankte sich Jugendleiter Willi Müller noch bei den Dettinger Geschäften und Firmen für die Bereitstellung von Sachpreisen für die Tombola zugunsten des Mukoviszidose Fördervereins. Für jedes 10.Tor erhielt der Schütze eine Tafel Schokolade, die von den Fa. Epflex und Gentz&Haas gesponsert wurden. Der besondere Dank galt auch dem Inhaber der Firma Schlichter, Herrn Erwin Schlichter, der wiederum die ganzen Pokale, Medaillen für das Turnier gestiftet hatte und damit das Turnier zu etwas besonderem macht. Der letzte Dank ging an alle Helfer und vor allem die Schiedsrichter, die es nicht immer ganz leicht hatten. Nach 3 Tagen tollem, spannendem Jugendhandball mit 60 Mannschaften, einem tollen Feedback der anwesenden Mannschaften, die das Turnier auf das Beste gelobt haben, blieb dem Jugendleiter Willi Müller nur noch die Verabschiedung der Mannschaften mit der Hoffung auf ein Wiedersehen in der Neuwiesenhalle im Jahr 2014, wenn es wieder heißt „Willkommen beim Schlichter-Cup 2014“.

Kärnten Trophy 2013 mit der männlichen B-Jugend