Mannschaften

1. Mannschaft (Landesliga)
2. Mannschaft (Bezirksliga)
3. Mannschaft (Kreisliga C)
Frauen (Kreisliga A)
A1 - Jugend männlich (Bezirksliga)
A2 - Jugend männlich (Bezirksklasse)
B - Jugend männlich (Bezirksklasse)
D1 - Jugend männlich (Bezirksklasse)
D2 - Jugend männlich (Kreisliga A)
E - Jugend
B - Jugend weiblich (Bezirksklasse)
C - Jugend weiblich (Bezirksklasse)
Minis
F - Jugend
 

Schiedsrichter

von links: Dennis Müller, Günter Düring, Enrico Adam, Julia Reichenecker, Adriana Rau, Christof Seeger
Dennis und Christof
Günter und Adriana
Maximilian
Patrick

Dettinger Mädels triumphieren in der Ferne

Natürlich wurde der Sieg ordentlich gefeiert
Die Mannschaft nach dem Sieg im letzten Gruppenspiel im Strandbad
v.L.n.R. Svenja Reichert, Hanna Schoch, Tabea Kuder, Franziska Schuster, Maren Menden, Melissa Bungardt, Helen Neumann, Isabella Molnar, Nina Braunstein, Laura Müller, Trainier Dennis Müller
 

Für die weibliche B-Jugend der Handballabteilung des TSV Dettingen stand vom 17. bis 23.August Österreichs größtes Jugendturnier, die Kärnten-Trophy, auf dem Programm. Montags um 8 Uhr traf man sich zur Abfahrt nach Klagenfurt an den Wörthersee. Am Montagabend wurde dann noch die Innenstadt von Klagenfurt erkundet. Am Dienstagnachmittag standen dann die ersten Handballspiele an. Der erste Gegner war hier mit dem ASC Algund 2 eine Mannschaft aus Italien. In diesem Spiel zeigte man in Angriff wie Abwehr eine starke Leistung und war eigentlich auch die klar bessere Mannschaft. Leider verpasste man es die herausgespielten Chancen zu nutzen und verlor am Ende mit 9 zu 10. Im zweiten Spiel des Tages kam der Gegner dann mit dem SC Ferlach 2 aus Österreich. In diesem Spiel wussten die Mädels nun die herausgespielten Chancen zu nutzen, gewannen so dieses Spiel klar 15 zu 10. Abends wurde dann noch ein Ausflug an das andere Ende des Wörthersees, nach Velden unternommen. Am Mittwoch hatte man dann spielfrei und verbrachte den Nachmittag im Strandbad, ehe dann am Abend noch ein Kinobesuch auf dem Plan stand. Am Donnerstag stand dann Spiel Nummer drei auf dem Programm. Gegner war mit dem SC Ferlach 1 der eigentliche Favorit auf den Turniersieg. In diesem Spiel wuchs die komplette Mannschaft über sich hinaus und gewann das Spiel völlig überlegen 10 zu 5. Grundlage hierfür war vor allem eine überragende Abwehrleistung. Am Freitag standen die letzten zwei Gruppenspiele auf dem Programm. Im ersten Spiel des Tages stand man dem ASC Algund 1 gegenüber. Leider kamen die Mädels in diesem Spiel mit der Spielweise der Italienerinnen nicht zurecht. Am Ende trennten sich die Mannschaften 13 zu 13. Im letzten Spiel traf man auf Ialoveni aus Moldawien. Mit der unorthodoxen Spielweise der Moldawierinnen hatten die Mädels so ihrer Probleme. Am Ende gewann man aber knapp mit 10 zu 9. So stand man als Gruppensieger fest. Zur Feier des Tages ging es dann noch  mit den Trikots in den Wörthersee. Am Samstag war dann der große Tag, das Finale stand an. Gegner war hier mit dem ASC Algund 1 der Gruppenzweite. Die Anspannung der Mädels vor dem Spiel konnte man spüren. Mit dem Einlaufen in die gut gefüllte Halle und dem Abspielen der Deutschen Nationalhymne löste sich diese Anspannung jedoch immer mehr auf. Denn eins war vor dem Spiel klar, man wollte dieses Spiel nicht einfach nur spielen, sondern gewinnen. In der ersten Halbzeit rannte die Mannschaft immer einem 1 bis 2 Tore Rückstand hinterher, vor allem in der Abwehr ließ man dem Gegner noch zu viel Platz.  Bis zur Halbzeitpause konnte man dann aber auf ein 9 zu 9 ausgleichen. In der zweiten Hälfte kam dann die Zeit der Dettinger Mädels. Mit einer deutlichen Steigerung in der Abwehr kaufte man dem Gegner dann den Schneid ab und nach 30 Minuten stand ein 18 zu 12 Erfolg fest und die Freude der Mädels kannte keine Grenzen. Bei der anschließenden Siegerehrung durfte man dann den Ehrenpreis der Stadt Klagenfurt in die Höhe stemmen. Abends wurde dann bei einem  gemeinsamen Abendessen auf den Sieg angestoßen. Am Sonntagmorgen trat man die Heimreise an und eine erfolgreiche Handballwoche, die richtig Spaß auf die anstehende Hallenrunde macht, endete.

Handballer spielen Tennis