Zum Hauptinhalt springen

15.02.2020 TSV Dettingen/Erms 2 - TSV Zizishausen 2 19 : 34

Eine Nummer zu groß war der Gegner der Ois Bee im Heimspiel. Dem TSV Zizishausen 2 konnte nur im ersten Durchgang etwas entgegen gesetzt werden (10:14). Im zweiten Spielabschnitt wiesen die Gäste die Dettinger deutlich in ihre Schranken. Am Ende stand ein ernüchterndes 19:34 auf der Anzeigetafel.

Ein überragender Kevin Maisch im Tor und eine über weite Strecken kompakt stehende Abwehr reichten leider nicht aus. Das Problem lag im vermeintlichen Ballbesitz. Viel zu oft gingen Bälle im Spielaufbau durch Fehlpässe oder technische Fehler verloren. Folge waren meistens Kontertore der Schnaken aus Zizishausen.

Wird sich in den nächsten Wochen an dieser Schwäche nichts ändern, wird mit Sicherheit auch gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt nichts zu holen sein.

01.02.2020 TV Plochingen 2 : TSV Dettingen/Erms 2 27 : 16

Am vergangenen Samstag reiste die Ois Bee stark ersatzgeschwächt zum Auswärtsspiel nach Plochingen. Nach einer in Anbetracht der Umstände starken ersten Hälfte (12:9), wurde in Durchgang zwei dem Spielermangel Tribut gezollt. So musste man sich am Ende dem TV Plochingen 2 mit 27:16 geschlagen geben.

Trainer Alexander Bader erhielt bis zur Abfahrt zum Spiel gleich 8 Absagen. Krankheiten, Verletzungen, etc. hatten die Reihen der Dettinger gehörig ausgedünnt. Hinzu kam das einige der verbliebenen Spieler erst wieder genesen und noch nicht wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte waren. Da gleichzeitig auch die dritte und erste Mannschaft des TSV spielten war auch von dort keine Hilfe zu erwarten. Also machten sich 2 Torhüter und 7 Feldspieler auf den Weg nach Plochingen. Torhüter und Allround-Talent Kevin Maisch bekam ein Feldtrikot um wenigstens 2 Feldwechselspieler zu haben.

Mit der Aussicht nichts zu verlieren zu haben ging der kümmerliche Haufen in die Partie und machte seine Sache überraschend gut. Die Abwehr stand fest, Emil Schmid zwischen den Pfosten entschärfte den einen oder anderen Freien und vorne sorgten Louis Baumann und Dominik Müller für die Tore.

In den ersten Minuten nach dem Seitenwechsel gab es einige unglückliche Fehler auf Seiten der Dettinger. Man fing sich zwar wieder doch fehlte nun die Puste um noch vernünftig gegen halten zu können. Ein Trost nach Schlusspfiff war wohl, dass sich kein weiterer Spieler an dem Tag verletzt hatte.

25.01.2020 TSV Dettingen/Erms2 : TV Reichenbach2 21:27

Samstagabend traf die Ois Bee auf die zweite Garnitur des TV Reichenbach. Nach der grauenhaften Hinspielniederlage war man sich einig es den Gästen diesesmal so schwer wie möglich zu machen und zumindest ein Endergebnis auf Augenhöhe zu erzielen. Nach einer von Fehlern behafteten ersten Halbzeit (9:17), gelang dies nur im zweiten Abschnitt. Am Ende mussten sich die Dettinger mit 21:27 geschlagen geben.

Wer die ersten Minuten des Spiels sah musste das schlimmste befürchten. Wie schon im Hinspiel leisteten sich die Dettinger einen Fehler nach dem anderen und die Reichenbacher bestraften sie mit Tempogegenstößen.  In der Abwehr fehlte oft die nötige Abstimmung, eine gesunde Härte oder manchmal auch ganz einfach die Aufmerksamkeit bei den Hausherren. 17 Gegentore bei nur 9 eigenen Treffern zur Halbzeitpause waren die Folge.

Im zweiten Durchgang zeichnete sich dann wenigstens eine kleine Besserung ab. Die Abwehr stand nun kompakter und der glänzend aufgelegte Kapitän Peter Syrbe hielt einige Hundertprozentige. Die Gäste, die sich an diesem Tag auch nicht gerade mit Ruhm bekleckerten, wurden so ausgebremst und die Blau-Weißen konnten noch etwas Ergebniskosmetik betreiben.

Coach Bader nach dem Schlusspfiff: „Wenn wir es schaffen über 60 Minuten mit soviel Einsatz und Herzblut zu spielen wie in der zweiten Halbzeit, werden wir noch die nötigen Punkte für den Klassenerhalt holen.“

18.01.2020 TG Nürtingen : TSV Dettingen/Erms 2 38:24

Die zweite Männermannschaft des TSV Dettingen/Erms verliert auch das Rückspiel gegen die TG Nürtingen mit 38:24 (19:15). 20 Minuten in denen man ebenbürtig auftrat reichten bei weitem nicht aus. Somit belegt die Ois Bee weiterhin den letzten Platz in der Bezirksklasse Esslingen/Teck.

Am Samstagabend, etwa zeitgleich zum Länderspiel Deutschland gegen Kroatien, trat die Dettinger Ois Bee zum Auswärtsspiel in Nürtingen an. Nach der knappen Niederlage in der Vorwoche hatte man sich viel vorgenommen, doch es sollte ganz anders kommen.

Nürtingen begann aggressiv, schnell und zielstrebig. Die Dettinger verschliefen hingegen den Start komplett. Einen Pfostentreffer und ein verworfener Strafwurf und man lag in der 8. Minute mit 7:0 zurück. Der Routinier Tim Ihle kam ins Spiel und nahm das Heft des Handelns in die Hand. Durch kluges Offensivspiel und eine nun wachere und zupackende Abwehr arbeiteten sich die Blau-Weißen auf 12:9 in der 20. Minute heran. Beim Stand vom 19:15 wurden die Seiten gewechselt.

Eine offensivere Abwehr sollte im zweiten Durchgang die Kreise des wurfstarken Nürtinger Rückraums stören. Doch dieser Plan sollte scheitern. Nürtingens neunfacher Torschütze Patrick Ziegler traf per Doppelschlag und die Dettinger handelten sich innerhalb von vier Minuten drei Zeitstrafen ein. Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen und die Nürtinger zogen viel zu leicht Tor um Tor davon. Am Ende zeigte die Anzeige ein deprimierendes 38:24 an.

11.01.2020 TSV Dettingen/Erms 2 - TEAM Esslingen 2 24 : 25

Knappe Niederlage zum Rückrundenstart

Am vergangenen Samstag verlor der TSV Dettingen/Erms 2 sein erstes Spiel im neuen Jahr, gegen das TEAM Esslingen 2 mit 24:25 (13:10). Nach einer guten ersten Halbzeit, auf Grundlage einer sicheren Abwehr, kam einmal wieder Mitte der zweiten Halbzeit der Bruch ins Spiel. Esslingen profitierte von den Fehlern im Angriff und konnte dadurch viel zu einfach Treffer erzielen während offensiv der Ois Bee kaum noch etwas gelang. Das 23:24 durch Maic Schellig 38 Sekunden vor Schluss ließ noch einmal Hoffnung auf eine Punkteteilung aufkommen, doch trotz Manndeckung schafften es die Gegner den Ball noch an den Dettinger Kreis zu passen. Dort kam es zu einem Zweikampf um den Ball den die Unparteiischen mit Zeitstrafe gegen Dettingen und einem Strafwurf für Esslingen bewerteten. Der Gästespieler verwandelte und entschied damit die Partie. Das letzte Tor war dann nur noch Ergebniskosmetik.

Bitter ist dass man von der 8. bis zur 49. Minute in Führung lag, einmal sogar mit 5 Toren, und man einen körperlich überlegenen Gegner lange Zeit im Griff hatte. Positiv zu erwähnen ist die Leistung von Manuel Hiller der im Innenblock ein souveränes Spiel machte und den gegnerischen Angriff vor große Probleme stellte.

07.12.2019 SV Vaihingen - TSV Dettingen 2 21:15

Ois Bee übernimmt die rote Laterne

Vergangenen Samstag reiste die zweite Mannschaft des TSV Dettingen in den Stuttgarter Südwesten, zum Rivalen um den Klassenerhalt, vom SV Vaihingen. Nach einer torarmen und die meiste Zeit hart umkämpften Partie, konnten sich die Gastgeber Mitte der zweiten Halbzeit absetzen, während den Dettinger Jungs so gut wie nichts mehr gelang.

Aufgrund von Verletzungen und anderen Ausfällen, musste Torwart und heimlicher Allrounder Kevin Maisch vor dem Spiel das Torwartdress gegen ein Feldtrikot tauschen. Zu allem Überfluss erfuhr man kurz vor dem Aufwärmen, dass den Vaihingern von der Stadt Stuttgart kurzfristig das Recht auf Haftmittelnutzung aberkannt wurde. Davon jedoch relativ unbeeindruckt starteten die Dettinger in die Begegnung. Dem 1:0 durch die Vaihinger folgten 4 Treffer durch Töpfer, Weible und Streicher. Die Gastgeber glichen aus, aber Dettingen schaffte es eine doppelte Unterzahl ohne Gegentor zu überstehen und daraufhin sogar wieder in Führung zu gehen. Bis zum 9:10 Halbzeitstand gaben die Ermstäler die Führung nicht mehr ab.

In den ersten 10 Minuten nach der Pause das selbe Bild. Dettingen stellte eine bis dahin solide Abwehr und hielt die Vaihinger auf Distanz, konnte sich aber selbst nicht entscheidend absetzen. Die 41. Minute markierte dann einen Wendepunkt des Spiels. Die Hausherren schafften den Ausgleich zum 12:12. Sofort waren Bank und Zuschauer der Vaihinger hellwach. Nun kam es wie es kommen musste. Nach 40 Minuten Überlegenheit leisteten sich die Blau-Weißen eine 10-minütige Schwächephase. Überhastete Würfe, Fehlpässe und uninspiriertes Spiel führten zu Gegentoren durch Konter. Dazu wurden vier Strafwürfe in Folge vergeben. In der 53. Spielminute gelang dann Manuel Krohmer der erste Dettinger Treffer nach 17 Minuten (!) Torflaute. Doch der Gegner ließ sich den Sieg nicht mehr nehmen. So kam es zum 21:15 Endergebnis.